Kategorie: Rolf Reinicke

25.05.2018 19.30 Uhr – Der Baltische Glint – ein geomorphologisches Phänomen im Ostseeraum

Der Baltische Glint durchzieht als markante Geländestufen den mittleren und östlichen Ostseeraum. Diese bestehen aus widerstandsfähigen, gebankten Kalksteinen der Osteuropäischen Tafel, die leicht nach Süden einfallen. Eine Steilstufe – der Ordovizische Glint – verläuft von der Westküste Ölands zur Nordküste Estlands und weiter bis zum Ladogasee. Er ist auch unter dem Meeresspiegel der Ostsee fast durchgehend zu verfolgen. Eine zweite Steilstufe – der Silurische Glint – bildet die Kliffe an der West- und Nordwestküste von Gotland und taucht auf der Insel Saaremaa wieder auf. Viele Jahrhunderte wurde über die Entstehung der Steilstufen gerätselt. Einige Geologen sahen einen Zusammenhang mit tektonischen...

21.10.2016 19.30Uhr – Lofoten – Nordmeerküsten || Geologie und Landschaft

Die spektakulären norwegischen Küstenlandschaften nördlich vom Polarkreis bieten beeindruckende Einblicke in die Geologie ihrer im Wesentlichen von Meer und Inlandeis geformten Ufer. Bis drei Milliarden Jahre alte Gneise, Granite und Charnockite des kristallinen Grundgebirges ragen in Form des fast 200 km langen Inselarchipels der Lofoten aus dem Nordatlantik. Sie sind auf dem angrenzenden Festland unter mächtigen Gesteinsdecken des einstigen kaledonischen Gebirges verborgen, welches vor etwa 450 Millionen Jahren bei der Kollision der Urkontinente Baltica und Laurentia entstand. Auch auf der Varanger-Halbinsel treten wieder ältere Gesteine zu Tage, darunter die berühmten Tillite als Zeugnisse einer weltweit nachweisbaren präkambrischen Vereisung. Der Geologe,...

21.11.2014 – 19:30Uhr – Kanarische Küsten: von El Hierro bis La Graciosa

21.11.2014 – 19:30Uhr – Kanarische Küsten: von El Hierro bis La Graciosa

Die Kanarischen Inseln vor der Westküste Nordafrikas zählen zu den naturkundlich interessantesten Archipelen unserer Erde. Die sieben Hauptinseln und ihre kleineren Nebeninseln sind vulkanischen Ursprungs. Aufgrund tektonischer Bewegungen der afrikanischen Krustenplatte über einer stationären Magmenquelle („Hot-Spot“) im Erdmantel nimmt ihr Alter von Osten nach Westen ab. Fuerteventura entstand vor ca. 20 Mio. Jahren, Teneriffa ist etwa 12 Mio. Jahre alt und seit 2011 wächst südlich von El Hierro ein neuer Vulkan aus dem Meer. Mit einer beeindruckenden Bildpräsentation gibt der bekannte Stralsunder Geologe, Landschaftsfotograf und Publizist Rolf Reinicke erstmals fotografische Einblicke in Geologie und Landschaft der Kanaren, die er seit...